Gebot 1 Mensch... Du sollst kein Rechtssystem anbeten, weil es keines gibt! Wenn   jeder   Mensch   anständig   wäre   bräuchte   man   so   etwas   wie   „Recht“   erst   gar   nicht.   Denn   Rechte   hat   man   schon,   sie   können einem   Menschen   nicht   gegeben   oder   weggenommen   werden,   weil   sie   unveräußerlich   sind.   Genauso   kommt   jedem   Menschen   bei Geburt   ein   naturgegebenes   Besitzrecht   zu.   Aber   offenbar   war   man   damit   nicht   zufrieden   und   jemand   erfand   ein   paar   zusätzliche Regeln,    wie    man    diese    Rechte    und    den    Besitz    der    Menschen    schützen    konnte.    Und    mit    etwas    Überzeugungsarbeit    und    der allgemeinen   Zustimmung   des   niederen   Volks   waren   der   Staat   und   seine   öffentlichen   Verwaltungen   erfunden.   Einen   Staat   gibt   es also   nur   deshalb,   um   die   Rechte   und   den   Besitz   der   Menschen   zu   schützen .   Aber   dieser   Rechtsschutz   artete   in   Gesetze   aus und   die   Gesetze   arteten   in   Statuten   aus   und   heute   gibt   es   80   Millionen   davon.   Die   Menschen   haben   vergessen,   daß   ein   Staat   und seine   Regeln   etwas   Erfundenes,   eine   Fiktion   der   Menschen   selbst   und   diesen   daher   untergeordnet   sind.   Regeln   müssen   ihrem Wohlergehen dienen. Tun sie das nicht, wird der Staat zum reinen Selbstzweck. Heutzutage gilt für Menschen kein einziges Gesetz; weltweit gilt keines dieser 80 Millionen Statuten für sie. KEINES!   Wie   wir   bereits   wissen,   kann   etwas   Erfundenes   nicht   über   den   Menschen   herrschen,   denn   ein   Mensch   herrscht   über   seine   Fiktionen. Und   wie   stellt   ein   Staat   es   an,   sich   alle   Rechte   und   allen   Besitz   der   Menschen   unter   den   Nagel   zu   reißen?   Er   schafft   die   Menschen ab!   Er   erklärt   sie   als   nicht   vorhanden!   Es   gibt   sie   nicht   mehr!   Im   Recht   kommen   Menschen   nicht   vor.   Menschen   sind   ihren   Fiktionen übergeordnet. Was   gibt   es   dann?   Personen,   ausgestattet   mit   Rechten   und   Pflichten“.   Wie   hat   die   Fiktion   es   geschafft,   die   Menschen   davon   zu überzeugen, daß sie Personen seien? Das   Zauberwort   heißt   Rechtsvermutung “.   Wenn   es   schon   keine   gültigen   Gesetze   gibt,   dann   kann   man   wenigstens   vermuten,   es gäbe   welche.   Das   ist   der   Trick!   Im   Recht   wird   vermutet,   daß   der   Mensch   eine   Person   ist.   Das   reicht   schon!   Weiterhin   wird   vermutet, daß    jemand,    der    nicht    meckert    oder    nicht    zurückweist,    zustimmt.    Jetzt    gilt`s!        Keine    Entrüstung?    Kein    Gemecker?    Ein    klassischer    Vertrag    aufgrund stillschweigender Zustimmung. Genau das   ist das ultimative Fundament eines fiktiven Rechtssystems!     Somit   ist   die   allererste   Vermutung   des   Rechtssystems,   daß   einer,   der   nichts   sagt,   zustimmt.   Die   zweite   ist,   daß   der   Mensch   eine   Person   ist.   Die   dritte   Vermutung ist, daß für Personen Gesetze und Statuten gelten und dem schließen sich weitere 80 Millionen Vermutungen an! Um   diesem   wissentlichen   Betrug   zu   entgehen,   werden   sie   dereinst   sagen,   daß   die   Menschen   es   so   gewollt   hätten.   Daß   sie   zugestimmt   hätten.   Die   Gesetze galten   gar   nicht.   Erst   mit   der   stillschweigenden   Zustimmung   des   Menschen   erlangten   sie   Gültigkeit.   Der   Mensch   hat   das   gewußt,   denn   es   steht   ja   so   in   den Gesetzen!   Und   dann   wurde   alles   zu   einem   persönlichen   Vertrag.   Und   Verträge   gelten   fürwahr   auch   dann,   wenn   ihre   Existenz   nur   vermutet   wird.   Sie   kommen durch   Nichtwissen   und   Stillschweigen   zustande.   Sie   kommen   nicht   zustande,   wenn   sie   angezeigt,   bestritten,   zurückgewiesen   und   widerlegt   werden   und   laufen erst danach ins Leere.
klaus-peter johann I.  -  der Unterfranke klauspeterhohann@web.de  www.der-unterfranke.ru Nicht Adresse – nicht Person – nichtansässiger Fremder – nicht Wohnsitz – ohne BRD/US – nicht Militär – 3. Generation Blutlinie in Bayern nachgewiesen - derzeit NRW – kein erzwungener Agent – Inhaber des Titels und Begünstigter der Geburtstreuhand – Secured Party und Kreditor – öffentlich aufgezeichnet – autorisierter Repräsentant – privates Standing – nicht  haftbar  gemäß  HJR  192  -  Kreditor  der  CROWN CORPORATION – außerhalb BAR – alle Interaktionen im Handelsrecht:…auf Armeslänge (BlacksLaw 1st/ 2nd/ 7th) – ohne Präjudiz-alle Rechte vorbehalten – ohne Rekurs – souverän - kein Subjekt der Jurisdiktion - nicht inländisch – geistig, sittliches Wesen. Entnazifiziert seit 24.02.2015, proklamiert durch unwidersprochene Willenserklärung.